Der neue Umweltzeichen-Service von FE Fundinfo

Martin Neason, Leiter der GFR-Abteilung (Global Funds Registration) von FE fundinfo, führt Sie durch unseren neuen Umweltzeichen-Service.

by
23 September 2021

Der UN-Klimagipfel COP26 steht vor der Tür, und in der Investmentbranche wächst das Bewusstsein für die entscheidende Rolle, die sie bei der Förderung sinnvoller Veränderungen spielt. Und da die Anleger selbst zunehmend nach Möglichkeiten suchen, um sicherzustellen, dass ihr Geld für das Gute eingesetzt wird, werden ESG-Investitionen einen Großteil der Gespräche über die Schaffung und Verbreitung von Investmentfonds dominieren.

Öko-Labels sind eine Möglichkeit für Fondsmanager zu zeigen, dass ihre Fonds bestimmte ESG-Standards erfüllen. Martin Neason, Head of GFR (Global Funds Registration) - Business Development bei FE fundinfo, spricht über den neuen Service von FE fundinfo, der speziell entwickelt wurde, um Fondsmanagern dabei zu helfen, ihre ESG-Standards durch eine anerkannte Drittpartei zu zertifizieren und Investoren bei der Unterscheidung von nachhaltigen Investitionen zu unterstützen.

"Mit dem Aufschwung der ESG-Investitionen haben viele Fondsgruppen die Notwendigkeit erkannt, ihr Engagement für nachhaltige und verantwortungsvolle Investitionen nachzuweisen und ein Höchstmaß an Transparenz zu zeigen.

Martin Neason, FE fundinfo's Leiter GFR (Global Funds Registration) - Geschäftsentwicklung

Warum sind Umweltzeichen für die Fondsbranche so wichtig?

Für viele Anleger kann es schwierig sein, die ESG-Empfehlungen eines Fonds vollständig zu verstehen, während es für Fondsmanager, die ihre Fonds verkaufen wollen, ähnlich schwierig sein kann, ihre Produkte auf einem wettbewerbsintensiven Markt hervorzuheben. Wie können Anleger und Fondsmanager in einer Welt, in der eine Vielzahl von Ratings, Auszeichnungen, Datenstandards und Fondszielen zur Auswahl steht, das bekommen, was sie wollen? Wenn Fondsmanager ihre Fonds in verschiedenen Ländern mit unterschiedlichen Standards vermarkten wollen, ist es oft schwierig zu wissen, wo man anfangen soll.

Umweltzeichen sind ein Qualitätsmerkmal, das es Fondsmanagern ermöglicht, für ihre ESG-Leistungen zu werben. Da sie länderspezifisch vergeben werden, können Anleger darauf vertrauen, dass Fonds, die das für ihr Land geeignete Zeichen erhalten, eine Reihe von Kriterien erfüllt haben, die den lokalen Anforderungen am besten entsprechen.

Was müssen Fondsmanager tun, um eine Umweltzeichen-Akkreditierung zu erhalten?

Das Antragsverfahren und die Liste der Kriterien sind von Markt zu Markt unterschiedlich und unterliegen oft strengen Regeln, wann sie beantragt und erneuert werden können. Sie können auch für eine breite Palette von Anlageprodukten vergeben werden, müssen aber bestimmte und unterschiedliche Standards erfüllen. Die verschiedenen Gebiete haben unterschiedliche Schwerpunkte, wobei einige mehr Wert auf das "E" - Umwelt - von ESG-Investitionen legen, während andere mehr auf das "S" - Soziales - und "G" - Governance - achten. Ein Beispiel dafür, wie unterschiedlich die Dinge sein können, ist Deutschland, wo jeder Fonds, der Beteiligungen an Kernenergie hat, de facto von seinem Umweltzeichen ausgeschlossen wird, während in Frankreich, gleich hinter der Grenze, Kernenergie eine akzeptable Anlageklasse ist. Für eine Fondsgruppe, die in einer Vielzahl von Gebieten in Europa tätig ist, kann es sehr komplex werden, mit diesen Marktunterschieden Schritt zu halten.

Hinzu kommt, dass die Labels jährlich vergeben werden und einige strenge Einreichungsfristen haben. Dennoch müssen die Fonds nachweisen, dass sie die Kriterien des Labels das ganze Jahr über erfüllen, was einen erheblichen Verwaltungsaufwand für eine Fondsgruppe bedeutet. Berücksichtigt man die Kosten für die Übersetzung von Fondsdokumenten und die Zeit, die erforderlich ist, um die kulturellen Unterschiede und die lokalen Marktbedingungen vollständig zu verstehen, kann Cross-Marketing ein kostspieliges und komplexes Unterfangen sein.

Sichern Sie das Vertrauen der Anleger in die ESG-Eigenschaften Ihres Fonds

  • Fachkundige Anleitung zum Antragsverfahren für das Umweltzeichen
  • Transparente und detaillierte Vergabekriterien
  • Management und Fachwissen - vom Screening bis zur Akkreditierung

Erfahren Sie mehr über unseren Umweltzeichen-Service '

Was ist der Umweltzeichen-Service von FE fundinfo?

Im Wesentlichen betreuen wir den gesamten Antrags- und Verlängerungsprozess von Anfang bis Ende und fungieren dabei als fachkundiger Berater. Dazu gehört ein erstes Screening eines Fonds und - je nach Ergebnis - die Vorbereitung und Einreichung eines Antrags oder die Beratung, wie der Fonds die gewählten Umweltzeichenkriterien erfüllen kann.

Im Anschluss daran liefern wir ein detailliertes Ergebnis zu den verschiedenen Aspekten der Kriterien, die in den Screening-Prozess einfließen. Dazu gehört auch eine Rückmeldung über die Wahrscheinlichkeit, dass ein Fonds das gewählte Umweltzeichen erhält, und die Hervorhebung aller Kriterien, die als nicht bestanden bewertet wurden.

Eine Kombination unserer Global Funds Registration (GFR) und ESG-Fähigkeiten hilft bei der Verwaltung des Antragsprozesses vom Screening bis zur Akkreditierung und bietet die Möglichkeit, die ESG-Empfehlungen des Fonds in wichtigen Marketingdokumenten und -inhalten zu verstärken.

Warum haben Sie einen Ökolabel-Service für ESG-Investitionen eingeführt?

Wir wissen, wie schwierig es sein kann, das Umweltzeichen zu beantragen und zu verwalten, und im Rahmen unserer Tätigkeit in der gesamten Fondsbranche haben wir festgestellt, dass immer mehr Kunden bei uns anfragen, ob wir sie bei diesem Prozess unterstützen können.

Mit dem Aufschwung der ESG-Investitionen haben viele Fondsgruppen die Notwendigkeit erkannt, ihr Engagement für nachhaltige und verantwortungsvolle Investitionen nachzuweisen und ein Höchstmaß an Transparenz zu zeigen. Als vertrauenswürdige Partner und mit unserem Fachwissen in Bezug auf die Einhaltung von Vorschriften und die strengen Offenlegungsanforderungen, die mit der Gründung und Registrierung von Fonds einhergehen, waren wir in einer einzigartigen Position, um unseren Kunden bei diesem wichtigen Geschäftsbedarf zu helfen.

Wo können Organisationen weitere Informationen erhalten?

Fondsgruppen, die Hilfe bei der Erlangung eines Umweltzeichens benötigen, können sich an unser Global Funds Registration Team wenden. Dabei handelt es sich um unseren spezialisierten Beratungs- und Projektmanagement-Service, der dazu beiträgt, den Verwaltungsaufwand für die Erlangung von Genehmigungen und Vertriebsrechten für Ihre Fonds in anderen Rechtsordnungen zu verringern. Sie können das Team hier erreichen.

Mehr erfahren '